Laura Aberham
Space
16. November 2019 - 11. Januar 2020
Laura Aberham (*1994) studierte an der Kunstakademie Düsseldorf zunächst bei Katharina Grosse und schloss dieses Jahr ihr Studium als Meisterschülerin von Ellen Gallagher ab.

Laura Aberham verzichtet in ihren Bildern auf jegliche Gegenständlichkeit. Sie reizt eine Art der Farbfeldmalerei radikal aus, bis zu einem Punkt, an dem nur noch die einzelne Farbe selbst, ihr Zusammenspiel mit anderen sowie der erkennbare Farbauftrag Bedeutung haben. Die Bilder entwickeln bisweilen eine Dynamik, die geradezu in einen Farbenrausch führt. So schwingt in ihren Werken, besonders in den großformatigen, ein performativer Charakter mit. Bei dieser Dynamik und wilder Bewegtheit tritt dem Betrachter keine geschlossene Bildkomposition entgegen, sondern ein offenes „Arbeits-feld“, das die Spuren der Farbaufbringung zeigt und deutlich Tropfen, Materialspuren, Überlagerungen und Schichtungen erkennen lässt. Und dennoch sind die Setzungen der einzelnen Bildteile sehr präzise positioniert und sorgsam komponiert.

Die Ausstellung vereint einen Überblick über das bisherige Werk der Künstlerin, das unterschiedlichste Bildgrößen und vielfältige malerische Techniken offenbart.